TINGATINGA ART

DIE KOOPERATIVE AKTUELL DIE KÜNSTLER GALERIE BILDERBUCH MEMORY KONTAKT
John Renatus Kilaka

John Kilaka wurde 1966 in einem Dorf im Südwesten von Tansania geboren. Seine Familie gehört der Ethnie der Fipa an, seine Muttersprache ist ebenso Fipa.
Schon früh ging er mit seinem Vater zum Fischen und auf die Jagd. Aber seine Begeisterung galt dem Malen. In der Schule ärgerte John Kilaka die Lehrer, weil er die Mitschüler mit Zeichnungen an der Wandtafel ablenkte und außerdem den spärlichen Kreidevorrat aufbrauchte.
Nach der Schulzeit wurde John zunächst wie sein Vater Bauer, Jäger und Fischer. Doch als der ältere Bruder beschloss, in die Großstadt Dar es Salaam zu ziehen, ging John mit. Ihm war klar geworden, dass nur dort eine Chance bestünde, seine künstlerische Begabung zum Beruf zu machen.
So zog John Kilaka mit zwanzig Jahren nach Dar es Salaam und schloss sich bald einer Künstlergruppe um das Maleratelier «Village Museum» an, das in den 1970er- Jahren entstanden ist. Hier werden nicht nur junge Nachwuchskräfte ausgebildet, sondern Ausstellungen veranstaltet und Bilder verkauft, die den Künstlerinnen und Künstlern ein Einkommen ermöglichen.
Ermutigt und unterstützt von Christine Hatz begann John Kilaka schon bald, Bücher für Kinder zu illustrieren. Bei Baobabbooks erschienen bisher drei Bilderbücher: «Frische Fische», «Gute Freunde» und «Der wunderbare Baum». Die Bücher wurden bereits in zahlreiche Sprachen übersetzt und John Kilaka erhielt für seine Kunst viele Auszeichnungen.
Er liebt es, die in seiner Heimat gesammelten Geschichten zu erzählen und begeistert damit ganze Schulklassen, ebenso wie mit seinen Malworkshops.
Seit einiger Zeit entwickelt er einen neuen eigenen Stil, der sich zusehends vom klassischen Tingatinga-Stil entfernt. Diese neuen Werke haben kubistische Züge, und auch sie erzählen immer eine Geschichte.

Heute gehört John Kilaka zu den bekanntesten Tingatinga - Künstlern. John Kilaka war bereits mehrfach in der Schweiz, Deutschland und Skandinavien zu Lesungen und Workshops. Zusammen mit Agnes Mpata bemalte er 2014 das Auto des Tropeninstituts Basel mit Tiermotiven.



Wenn Sie sich für John Kilakas Werke oder für Schulworkshops interessieren, schreiben Sie ihm einfach unter johnkilaka(at)yahoo.com.