TINGATINGA ART

DIE KOOPERATIVE AKTUELL DIE KÜNSTLER GALERIE BILDERBUCH MEMORY KONTAKT
Mohamed Saidi Chilamboni

Saidi ist 1945 in Mindu, im Süden Tansanias geboren. Seine Mutter, eine Makua, kümmerte sich um Familie und Feld, sein Vater, ein Makonde, war nicht nur Medizinmann, sondern auch Schnitzer von Makonde-Skulpturen und Schneider. Nach der Trennung seiner Eltern wuchs er bei seiner Grossmutter auf, die immer am Abend Geschichten erzählte, die er in seiner Erinnerung behielt und auch später in seinen Bildern thematisierte.
Nach der 5. Klasse wurde der 11-jährige Saidi schwer krank und schwebte zwischen Leben und Tod. Erst nach langen anderthalb Jahren erklärte ihn der Medizinmann wieder als geheilt.
1961 begann er eine Schneiderlehre beim Vater. Er mag diesen Beruf sehr und ist bis heute immer stilvoll gekleidet. 1968 begab er sich zum ersten Mal nach Dar es Salaam und arbeitete als Schneider. Im dortigen Muhimbili Hospital lernte er auch E.S.Tingatinga kennen. 1970 kehrte er aber zunächst nach Mindu zu seiner jungen Familie zurück.
Mehr und mehr hörte er von der guten Entwicklung der Tingatinga-Malerei und möchte auch Maler werden. Und so zog er 1973 wieder nach Dar es Salaam und wurde zwei Jahre lang von Omari Amonde eingeführt. In der Lehre musste er vor allem den Meister kopieren. Saidi hag Tiermotive sehr, aber malt auch gerne Geschichten aus dem afrikanischen Alltag.
Der Verkauf seiner Bilder ermöglichte ihm, seine Familie in die Stadt kommen zu lassen.
Saidi Chilamboni ist einer der ältesten und erfahrensten Maler der Kooperative. Auch hat er viele Schüler ausgebildet. Sein Sohn Saidi Omary ist ein bekannter Maler geworden.
1996 reiste Saidi zu Ausstellungen von Helvetas in die Schweiz.